+ PDF-Katalog Download

Klassische Moderne  >  Figurative Malerei 1900-30er Jahre  |  Friedrich Schaper

 
Friedrich Schaper
Hinterhofgärten in Groß-Borstel, 1940
Öl auf Leinwand
Aktuelles Gebot:
1.000 EUR
Ende: 15.05.21 15:00:00 (7 Tage, 14h:03m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein - dieses wird automatisiert nur soweit in Anspruch genommen, wie es nötig ist um alle anderen Gebote zu überbieten
NEU: Gebot zzgl. 32 % Aufgeld und 2,4 % Folgerechtsumlage (Differenzbesteuerung ohne Ust.-Ausweis, Umsatzsteuerausweis auf Anfrage).
Selbstabholung kostenlos, versicherter Versand:
innerhalb Deutschlands 72,36 €,
innerhalb der EU 141,29 €,
außerhalb der EU auf Anfrage.

Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.

Objektbeschreibung
Hinterhofgärten in Groß-Borstel. Wohl um 1940/50.
Öl auf Leinwand.
68,5 x 64,9 cm (26,9 x 25,5 in).
Verso: Herrenporträt,1950. Öl, signiert, datiert. [AM].
• Ab 1902 lebt Friedrich Schaper mit seiner Frau in Groß-Borstel, das er häufig als Motiv wählt.
• Schaper ist Mitglied des Hamburgischen Künstlerclubs und der Berliner Sezession.
• Werke des Künstlers finden sich u. a. in der Hamburger Kunsthalle und im Museum für Hamburgische Geschichte
.

PROVENIENZ: Privatsammlung Norddeutschland.

In guter Erhaltung. Punktuell mit kleinen Craqueleébereichen.
Friedrich Schaper
Hinterhofgärten in Groß-Borstel, 1940
Öl auf Leinwand
Aktuelles Gebot:
1.000 EUR
Ende: 15.05.21 15:00:00 (7 Tage, 14h:03m)

Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein - dieses wird automatisiert nur soweit in Anspruch genommen, wie es nötig ist um alle anderen Gebote zu überbieten
NEU: Gebot zzgl. 32 % Aufgeld und 2,4 % Folgerechtsumlage (Differenzbesteuerung ohne Ust.-Ausweis, Umsatzsteuerausweis auf Anfrage).
Selbstabholung kostenlos, versicherter Versand:
innerhalb Deutschlands 72,36 €,
innerhalb der EU 141,29 €,
außerhalb der EU auf Anfrage.

Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.