Ketterer Internet Auktion
Internet Auktion
KUNST ONLINE KAUFEN – OHNE RISIKO – MIT WIDERRUFSMÖGLICHKEIT
HOME     BIETEN     KÜNSTLER     BEDINGUNGEN     KONTAKT     Klassische Auktionen
pfeil Neuregistrierung
Benutzername
Passwort


PASSWORT VERGESSEN?

Künstler / Schlagwort
Preis
VON       BIS   
01.07.2016
08:08:41
Kunst nach 45  (72)
Abstraktion nach 45
CoBrA
Figurative Malerei 40-60er
Figurative Malerei 70er-heute
Fotografie
Informel
Konkrete Kunst
Konzeptkunst/ Minimal Art
Op-Art
Pop-Art
ZERO
Abstraktion vor 45
Expressionismus
Fauvismus
Figurative Malerei 1900-30er Jahre
Neue Sachlichkeit
Sezessionskunst
Surrealismus
Alte Meister  (11)
19.Jahrhundert
Altmeister- Handzeichnung
Münchener Schule
TOP OF THE ART
Die 10 aktuell begehrtesten Objekte
Die 10 aktuell begehrtesten Künstler

[mehr]
Kunst nach 45 > Figurative Malerei 70er-heute | Jonathan Meese
Jonathan Meese - Objekt

Betrag:
7.010 EUR*



Anfangsgebot: 7.010 EUR
 
Ende: 15.07.16 15:00:00 (14 Tage, 06h:51m)



Bitte geben Sie Ihr Maximalgebot ein:     
Nach Angabe Ihres Maximalgebots haben Sie die Möglichkeit, Ihre Angaben zu überprüfen und erhalten weitere Informationen. Erst nach einer weiteren Bestätigung kommt ein bindendes Gebot zu Stande.
*Übliche Versandkosten und Umsatzsteuern enthalten.
Ohne Titel. Um 2000.
Objekt. Farbflasche, Stoff, Klebeband, Styropor, Plastikspritze, Puppen-Strohhut und Acrylfarbe.
Unten auf der Standfläche handschriftlich bezeichnet "MEE 247". Ca. 33,7 x 11 x 12 cm (13,2 x 4,3 x 4,7 in).

Die Arbeit wurde von der Galerie Contemporary Fine Arts, Berlin, bestätigt.

Die überschäumende Kreativität des Allround-Talents Jonathan Meese äußert sich in Gemälden, Skulpturen, Installationen, Performances und Bühnenbildern. Dabei folgt Meese seinem inneren Schaffensdrang, ohne von vornherein den Anspruch zu erheben, Kunst zu erzeugen. "Kunst erzeugt sich selbst" statuiert er in einem Gespräch mit Patrick Wildermann: "Wenn ich sage 'Ich mache keine Kunst', dann heißt das aber letztendlich nur, dass ich keine Rezepte habe, wie man sie herstellt. Ich habe keine Ahnung, keine Rechtfertigung, wie man sich verhalten soll, ich weiß nicht, was dazu führt, Kunst entstehen zu lassen [..] - das ist ein geheimnisvoller Prozess, für den wir keine Worte haben. Ich glaube, dass die Kunst sich selbst erzeugt und dann auch selbst entscheidet, was sie ist." (zit. nach: Pamela C. Scorzin, Messianismus, in: Kritisches Lexikon der Gegenwartskunst, Ausgabe 73, 2006, Heft 5, S. 3.). [KH]

In guter Erhaltung.

BIETEN  | KÜNSTLER   | BEDINGUNGEN | KONTAKT | IMPRESSUM